Zentrale Prüfstelle für Prävention

Zentrale Prüfstelle für Prävention – Portal hat die Arbeit aufgenommen

Zum 1. Januar 2014 hat die Zentrale Prüfstelle für Prävention ihre Arbeit aufgenommen. Eine ausführliche Info erging im Dezember 2013 an alle DDQT-Mitglieder mit der Bitte um Weiterleitung an alle angeschlossenen Lehrenden. Alle, die zuvor bereits im Präventionskontext mit Krankenkassen zusammen gearbeitet haben sind auch von deren Seite mit Informationen und Zugangsdaten zum Portal der ZPP versorgt worden.

Die Praxis der ersten 60 Tage seit Arbeitsaufnahme offenbart einige Schwierigkeiten und erheblichen Nachbesserungsbedarf, um den Versprechungen der vorab getroffenen Aufgabenbeschreibung gerecht zu werden.

Qigong- wie Taiji-Lehrende berichten vom Umgang mit Portal und Hotline vor allem von:

  • besetzten, „zusammengebrochenen“ Verbindungen
  • falsch deklarierten Handlungsfeldern (Taiji + Qigong im Handlungsfeld „Ernährung“)
  • Vorgaben für Kursbeschreibungen und praktische Umsetzungen des Portals weit entfernt von einem den Menschen ins Zentrum setzenden Ansatz
  • Rahmenbedingungen für Taiji und Qigong Kurse wenig berücksichtigend
  • widersprüchliche Inhalte in vorgefundenen Eintragungen (zertifiziert bis 7/2015 – nicht ausreichende Unterlagen – Kurs entspricht nicht den Vorgaben – …)
  • trotz des Versprechens der einmaligen und zentralen Prüfung sowie des Erhaltes einer einmalig ausgestellten Anerkennung landet jede Eintragung bei dem Thema: hoch laden der Qualitätsnachweise
  • inakzeptabel zeitintensiver Bearbeitungszeit

Der DDQT hat sich mit der ZPP in Verbindung gesetzt und bemüht sich weiterhin um deutliche Optimierung und Einhaltung der vorab getroffenen Versprechen.

Kommentare sind abgeschaltet.