Das Taichi Haus

Logo- Taichi HausDas Taichi Haus ist ein Ort der Bewegungskünste. T‘ai Chi Ch‘uan (Taijiquan), Qi Gong (Qigong) und Zazen werden hier durch kompetente Lehrer und Lehrerinnen unterrichtet, praktiziert, und gepflegt.

Die Verbindung dieser „östlichen“ Wege mit „westlichen“ Ansätzen aus der Körperpsychotherapie, tiefenpsychologisch orientierter Psychotherapie und der Alexandertechnik fördert die gegenseitige Vertiefung und Anwendung.

Wir laden dazu ein, Erfahrungen dieser Übungswege im Rahmen eines integralen Ansatzes auf dem Hintergrund eines anerkannten und erprobten Curriculums zu üben.

Wir bietet neben regulärem Unterricht, einzeln und in der Gruppe, die Möglichkeit der Vertiefung und Ausbildung in Wochenendseminaren, Sommerkursen und Intensivworkshops.

Unser Anliegen

02-FDas Taichi-Haus wurde im Jahre 2000 gegründet. Anfangs ein Ort der Übungspraxis, entwickelte sich das Haus in den folgenden Jahren zu einem gern angenommen, stillen Ort der Aus- und Weiterbildung im Zentrum von Überlingen am Bodensee. Die Lage neben der Jodokkapelle, einem Rastplatz auf dem traditionellen Jakobsweg, bereichern den Gedanken vom Wegverständnis dieser Übungsmethoden.

Der gesundheitspräventive Aspekt bildet im heutigen Verständnis oft einen Zugang, östliche Wege zu entdecken und zu praktizieren. Diese Übungswege sind aber auch Methoden zu einer persönlichen Entwicklung im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes, welche den Menschen hin zu einem tieferen Verständnis seiner Existenz führen können.

03-FEs sind Wege der Praxis, auf denen sich Verstehen und Verinnerlichung über deren Anwendung bildet. Die dabei gemachte Erfahrung gilt es in den Alltag zu integrieren. Der scheinbare Unterschied von Übung und Alltag, von „Training und Job“, kann so umgewandelt werden in ein tieferes Verständnis von Leben, welches andere Menschen und die Natur in und um uns als Lebensgrundlage achtet, pflegt und respektiert.

Die Praxis von Taijiquan, Qigong und Zazen, stammt ursprünglich aus dem Umfeld des späteren Taoismus oder, im Falle von Zen auch aus einer chinesischen Variante des Buddhismus. Ihre Anwendung jedoch ist nicht an eine bestimmte Konfession oder Weltanschauung gebunden. Es sind Wege, die der Mensch an sich selbst erfährt, sozusagen am eigenen Leibe ohne seinen kulturellen – oder auch religiösen Kontext verlassen zu müssen. Wer sich diesen Übungswegen zuwendet, leistet einen Beitrag zu seiner eigenen Gesundheit, wie auch der Gesundheit seines Umfeldes.

Diese Übungsmethoden bieten uns einen vielfältigen „Fundus“ an, mit ihnen umzugehen. Als Methoden des „inneren Weges“ waren sie im östlichen Kulturkreis lange Jahre Teil einer lebendigen Tradition. Im Kontext einer Ausbildung zum Taijiquan und Qigong Lehrer/In werden sie in diesem Sinne von uns praktiziert und weitergegeben. Wir orientieren uns an den allgemeinen Ausbildungsleitlinien des DDQT. Unsere Ausbildung zum Taijiquan und Qigong Lehrer/In ist anerkannt.

01-F

Der wöchentlicher Unterricht ist bei der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) für Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen anerkannt.

Zum ganzheitlichen Aspekt der Gesundheit und des Lebens gehört in unserem Sinne die Individuation, die “Selbstwerdung” des Individuums. Personale Arbeit erweitert und ergänzt also die Übung in diesen alten Übungsweisen.

In der Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Traditionelle Chinesische Medizin (DGTCM) liegen die Berührungspunkte z.B. in der Integration von Taijiquan und Qigong in den medizinischen Bereich und die körperorientierte Psychotherapie.

So tauchen heute neue Aspekte in der Begegnung mit diesen alten Übungswegen auf.

Kursangebot von Taichi – Haus richtet sich an Menschen die:

  • für ihre persönliche Lebenspraxis eine Selbstübungsmethode suchen, welche sich in den Alltag integrieren lässt,
  • einen Ort für Ihre Übungspraxis unter erfahrener Anleitung suchen,
  • über den regelmäßigen wöchentlichen Unterricht hinaus weiterführende Erfahrungen in Ausbildungsgruppen von Taijiquan und/oder Qigong machen möchten und am Ende selbst unterrichten möchten.
  • die eine Ausbildung im ganzheitlichen Sinne anstreben auf dem Hintergrund der Traditioneller Chinesischen Medizin und Körperorientierter Psychotherapie.

Video „Taichi Haus“

Taichi-Haus: Gründungsmitglied im DDQT seit 2003

Leitung: Ingrid Schmid Bergmann Dipl. Soz. Päd.Ingrid-Schmid-Bergmann

Taijiquan und Qigong Ausbilderin DDQT

Mitglied im Qigong Ausschuss des DDQT

Psychotherapeutin für Erwachsene Kinder und Jugendliche (Approbation)

Ausbildungsleitung für Taijiquan und Qigong an der Sebastian Kneipp Akademie Bad Wörishofen seit 1989.

1989-98 Therapeutin für Taijiquan, Qigong und Tanz im Dürckheim Zentrum Todtmoos-Rütte

Ausbildung:

Seit 1982 fortlaufendes Studium in Taijiquan und Qigong bei Toyo und Petra Kobayashi (München).

1984 – 1989 Ausbildung in Initiatischer Therapie (Dürckheim Zentrum Rütte) und Initiatischem Schauspiel u. Psychodrama bei W. St. Keuter

Seit 1990 Weiterbildung bei verschiedenen Taijiquan und Qigong Meistern: Prof. Longyu, Yasusada Seki Sensai (Qigong und Zazen) Michel Hackshaw, Mitsutaka Ishii

1993 – 1997 Ausbildung in tiefenpsychologisch orientierter Körperpsychotherapie (Biosynthese) und Supervision (David Boadella u. Dr. Silvia Specht Boadella).

2003 – 2012 Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) bei der Deutschen Gesellschaft für TCM in Heidelberg (Leitung: Prof. Johannes Greten)

1986 – 1988 Butoh-Tanz Studium in Japan bei Kazuo Ohno und Anzu Furukawa,

1989 – 1995 Butoh Therapie und Qigong bei Mitsutaka Ishii. Eigene Butoh-Tanz Workshop-Projekte, Unterricht und Solo Tänze.

Kontakt Taichi Haus

Kurse, Fortbildung, Ausbildung
T’ai Chi Ch’uan, Qi Gong, Butoh Tanz
Jodokstr. 17a
D-88662 Überlingen/Bodensee

T.         +49(0)7551-970065
F.         +49(0)7551-972971
mail:    info@taichi-haus.de
web:    www.taichi-haus.de und ingrid-schmid-bergmann.de